Brennende Geduld

von Antonio Skarmeta

In seinem Refugium auf Isla Negra ist der chilenische Nobelpreisträger Pablo Neruda der einzige Kunde des Briefträgers Mario Jimenez; er ist nämlich der einzige, der Briefe bekommt, weil er schreiben kann, weil er ein Dichter ist.

Wozu ist Poesie gut? Der Briefträger Mario weiß es. Er ist verliebt, und er ist davon überzeugt, dass er mit Poesie an das Ziel seiner Träume kommen kann. Deshalb bittet er Pablo Neruda um ein paar Verse, mit denen er Beatriz Gonzalez, die Tochter der Wirtin Rosa, herumzukriegen hofft.

Rosa ist allerdings ganz anderer Ansicht: Erstens ist Beatriz zu jung für die Liebe, zweitens ist der Briefträger Mario nicht der richtige Mann, und drittens ist Poesie irgendwie verdächtig...

Produktion

Regie: Bettina Elise Maigler

Technik: Rolf Schairer

Darsteller

Oliver Glinka, Nico Walz, Robert René Goda, Marie Wingert, Helma Dzial-Dienstmann, Thomas Bareis